T. Coraghessan Boyle - Wassermusik

Für mich eine Sternstunde der Literatur und eines meiner Topfavoriten.

Boyle, von dem ich alle  Bücher habe, war meinem Empfinden nach dort auf dem absoluten Höhepunkt, den er vorher und nachher auch nicht mehr erreicht hat. 

Bezug genommen wird auf zwei Afrika-Expeditionen des schottischen Entdeckers Mungo Park, der den Niger suchte und seine Erfahrungen in seinem Reisebericht „Travels in the Interior of Africa“ niederlegte.  

Boyle wiederum nimmt in seinem Roman jede Menge künstlerische Freiheiten für sich in Anspruch und schmückt die von ihm noch einmal erzählte Park´sche Story mit mehreren weiteren, sich später verbindenden Handlungssträngen gewaltig aus. Herausgekommen ist ein sprachgewaltiges, aberwitziges, anrührendes und komisches Werk, das zum Besten gehört, was ich je gelesen habe.