Niederlande - Dänemark 0:1

Der erste Kracher bei der EM. Das Spiel bekomme ich wegen gleichzeitig laufender Fete praktisch nicht mit, sah aber wie sich Krohn-Deli links durchtankte und Herrn Stekelenburg ein paar neue Hosenträger besorgte. Unverständlich war für mich, dass Marwijk nicht offensiv aufrüstete und beispielsweise Huntelaar so lange draußen schmoren ließ und auch van der Vaart so spät für den Klopper de Jong brachte. Die haben doch eine komplette zweite Nationalelf auf der Bank?! Jetzt geht´s für Oranje am Mittwoch schon fast um alles.

 

 

Deutschland - Portugal 1:0

Ohrfield und Basti hatten recht, Gott sei Dank.

Da war aber viel Massel dabei, der Kracher von Pepe kann auch statt an der Latte im Netz landen. Schwacher Auftritt unserer gesamten Elf, die viel zu behäbig (vorsichtig?) spielte, kaum mal etwas Überraschendes zeigte und mit Müller und Podolski auf den Außen Totalausfälle zu verkraften hatte. Warum nicht Reus und Schürrle kamen, wird wohl nur der Löw Jogi verstehen.

Die Sache war für die deutsche Bank so brisant, dass Jogi aus dem Popeln und dem schon aus 2010 bekannten Verzehren der Fundsachen gar nicht mehr herauskam.

Aber nun gut, solange es heißt, es spielen 11 Mann gegen 11 Mann und am Schluss gewinnen immer die Deutschen, soll es mir recht sein. Ich fürchte nur, mit so einer Leistung wird Oranje am Mittwoch Schmelzkäse aus unserem Team machen.

Positiv zu erwähnen ist vielleicht Hummels, der überraschend in der Startelf stand und innen - gut - verteidigte. Boateng machte das auch ganz ordentlich gegen Ronaldo, den ich - toi toi toi - gegen uns noch nie wirklich gut gesehen habe, wenn es darauf ankommt. Und jetzt sollte auch mal gut und vor allem egal sein, ob der Jerome der Gina-Lisa seinen Lohfink etwas vorzwitschern ließ oder nicht. Reissack-Alarm.

Schweini muss sich auch steigern, er war gestern nicht anwesend.

 

Dänemark - Portugal 2:3

Der portugiesische Trainer Bento sieht aus wie Hohbergs Bürgermeister Jehle in älter und mies gelaunt.

Das Ganze wirkt zunächst ziemlich behäbig, das Spiel ist langweilig. Einzig Nennenswertes die Verletzung und Auswechslung von Zimling auf dänischer Seite, dann krümmt sich Pepe am Boden, aber die überaus sympathischen und fairen Dänen spielen einfach weiter.

Plötzlich das 0:1 durch den Kopfballkracher von Pepe nach einer Ecke. Anschließend haben die Portugiesen Glück, das Meireles nach seinem Handspiel nur gelb sieht.

Die Dänen viel zu schwerfällig und folgerichtig das 0:2 durch Hélder Postiga mit seinem satten Schuss unter die Latte, nichts zu halten, Dänemark fällt jetzt auseinander.

Dann, oh rot-weißes Wunder, ein Angriff der Dänen, der es gleich in sich hat. Schnelle Kombination in den Rücken der Abwehr, der Ball wird von der Grundlinie zurückgelöffelt, Bendtner ist völlig frei und köpft aus einem Meter ein, 1:2.

In der zweiten Hälfte setzt sich die Langeweile fort, gerüchteweise soll auch Ronaldo mitspielen, der nur dann auffällt, wenn er in dieser läppisch-lächerlichen Ok-Corral-Haltung am Ball steht, um anschließend einen Freistoss ins Nirgendwo zu bomben.

Rommedahl verletzt sich auch, für ihn kommt Mikkelsen auf dem Flügel und fängt an, Dampf zu machen. Die Dänen, die mit Agger hinten eine echte Kante stehen haben, wachen nun langsam aus ihrem Tran auf, Kvist knallt die Pille knapp am Tor vorbei, den hätte der Torwart nie gesehen.

Aber der 70. spielt Portugal auf Zeit, viel zu früh, sie machen den Sack einfach nicht zu, dank Dummheit, aber auch auch dank 90-Millionen-Mann Ronaldo, der zwei Mal kläglich vor dem Tor vergibt.

Das 2:2 wieder durch Bendtner aus dem Nichts, die Dänen spielen bis dort, als führten SIE.

Varela macht dann kurz vor Schluss mit einem sehenswerten Schuss das 2:3. Praktisch in der letzten Sekunde bekommt der eben eingewechselte Schöne die Chance zum Ausgleich, sein Schuss geht aber drüber. 

 

Niederlande - Deutschland 1:2

Vorweg - das Spiel hat gezeigt, wie sehr die Mannschaft gewachsen ist. Es gab weder den Rumpelfussball früherer Tage noch eine Hurra-Attacke-Vorstellung und hinten hilft der Liebe Gott. Nein, das war Ball- und Gegnerkontrolle comme il faut auf dem Spitzenniveau, das Spanien schon seit längerem praktiziert.

Mit zwei Einschränkungen: Den Hänger ab der 60. hätte man sich sparen können, der hat nur die Niederländer stark gemacht und Lukas Podolski hat die Bewährung nicht genutzt. In der aktuellen Verfassung kann er gegen Spitzenmannschaften keinen Flügel aufreißen oder sich zumindest so in Position bringen, dass er einen seiner gefährlichen Schüsse abfeuern kann. Warum nicht den beherzten und pfeilschnellen Schürrle bringen?

Wieder klasse Hummels, eine der Entdeckungen dieser EM, auch wenn er bei der Körpertäuschung von van Persie, der daraufhin den Anschlusstreffer erzielte, ziemlich im Nebel stand. Geschenkt, eine weitere klasse Partie des Jungen, der meines Erachtens gegenüber dem hüftsteifen Mertesacker klar die Nase vorne hat.

Aber der Reihe nach.

Auffällig sofort, dass die Niederländer nicht ihr übliches Forechecking betreiben, offensichtlich wissen sie um die Lücken, die sich bei ihnen dabei hinter den forecheckenden Spielern auftun, weder van Bommel noch de Jong sind offensichtlich in der Lage, diese Lücken zu füllen. Der Aktionsradius von van Bommel würde jeden Bierdeckel beschämen.

Beide Teams sind vorsichtig, man hat Respekt.

Die Niederländer anfangs etwas offensiver, was sich auch in drei Ecken gegenüber null Ecken der Deutschen niederschlägt. Auch steht man in der deutschen Abwehr etwas zu weit von den Leuten weg.

Dann Kracher von Özil an den Pfosten, der Ball geht nicht rein, sondern kann von Stekelenburg im Nachfassen festgehalten werden.

Der Ball läuft jetzt gut und sicher bei den Deutschen, zack-zack, sie haben ihr Spiel gefunden. Schweini steckt durch zu Gomez, der dreht sich, nimmt den Ball gekonnt mit und knallt in mit rechts ins rechte Ecke, 0:1. Das war Weltklasse, wer ist Ronaldo?

Fast das 0:2, Badstuber kommt nach Ecke Özil aus kürzester Entfernung frei zum Kopfball, der Ball prallt aber an Stekelenburg ab.

Egal, kurz darauf wieder Schweini zu Gomez, der sich rechts durchtankt und trocken wieder ins rechte, lange Eck vollendet, 0:2. Die niederländische Abwehr hat diese Bezeichnung nicht verdient. Oranje verstummt.

In der zweiten Hälfte kommen Huntelaar für Afelay und van der Vaart für van Bommel, anschließend hätte es beinahe die Torpremiere für Hummels gegeben. Der läuft aus der eigenen Hälfte einfach mal los, auf dem Schirm hat ihn niemand, er dribbelt sich durch, scheitert dann aber an Stekelenburg.

Die Niederländer drücken zwar, Gefahr gibt es aber nur durch Einzelaktionen, so durch den Schuss von van Persie ins lange Eck, den Manuel Neuer hervorragend pariert.

Und jetzt lassen die Deutschen plötzlich zu viel zu, stehen zu tief und laden die Niederländer zu Kombinationen bis etwa 10 Meter vor den Strafraum ein, unverständlich, Jungs, geht auf das 0:3, ihr könntet den Sack doch zu machen. Sneijder hat das 1:2 auf dem Fuss, Boateng wirft sich in den Schuss, der Ball hätte gesessen.

Dann geht Gomez, Klose kommt.

Van Persie macht das 1:2 mit einem unhaltbaren Kracher, nachdem er Hummels düpiert, Badstuber nicht entschlossen genug aus dem Strafraum auf ihn zuläuft und die Pille auch noch durch die Hosenträger gejagt bekommt. Jetzt beginnt eine unnötige Zitterei, ich jedenfalls HABE geziittert.

Özil geht, Kroos kommt, der dann auch stabilisierende Wirkung hat. Trotzdem lässt man sich immer wieder zu tief hinten rein drängen. Positiven Effekt hat das für die Niederländer aber nicht, sie schaffen es nicht durch die dichten Reihen. Apropos - Robben ist ein Totalausfall, weil Lahm ihn völlig neutralisiert. Nach meinem subjektiven Eindruck gewinnt Arjen Robben bis zu seiner Auswechslung kein einziges Duell.

In der 92. kommt dann noch Lars Bender für den ausgepumpten Müller, der viel geackert hat, aber noch von der Form und Gefährlichkeit bei der WM 2010 einiges entfernt ist.

Abpfiff - grenzenloser Jubel und ebensolche Erleichterung. Unsere Jungs haben Ball und Gegner klar beherrscht, leider aber nichts das beruhigende 3:0 gemacht, die Chancen hatten sie, und standen damit immer wieder im Risiko, durch irgendeine orangefarbene Duselaktion den Ausgleich zu bekommen, spielerisch war die Elftal klar unterlegen.

Das deutsche Team ist seit Jahren auf dem Weg eine "große" Mannschaft zu werden. Ist es schon soweit? Das Spiel gestern, das wie gesagt weniger an die Hurra-Gene appellierte, aber mehr an Tiki-Taka erinnerte, spricht angesichts der Art und Weise, wie es gegen einen wirklich hochkarätigen Gegner, immerhin Vizeweltmeister, geführt wurde, dafür.

Klar ist aber auch, dass uns ein Hänger wie der ab der 60. Minute beispielsweise gegen Spanien nicht passieren darf und zweitens haben wir vorne links ein Problem, das sich aber beheben lässt. Aber - wie haben erstmals seit langem eine hervorragende Bank, das gibt Anlass zu großen Hoffnungen!

Und Stichwort Gomez - Galavorstellung! Aber jetzt fallen alle über den armen Mehmet Scholl her und das zu Unrecht. Natürlich hat die Kritik den Super-Mario gefuchst und AUCH DESHALB hat der gestern sämtliche Register gezogen.

 

 

Dänemark - Deutschland 1:2

Portugal - Niederlande 2:1

Warum bei Gott mussten sie es so spannend machen? Die Zitterei in der zweiten Halbzeit war völlig unnötig. Man kann kompakt stehen UND schnell nach vorne spielen, siehe Spanien.

Nun gut, es ist uns besser ergangen als den Freunden im Westen, die bei dieser EM bös´ unter die Räder kamen. Homeward bound mit zero points, das ist hart.

Ich sage das ohne Häme und Schadenfreude, für mich sind die Hass-Schlachten gegen die gräßlichen van Breukelens und Koemans Schnee von vorgestern. Ich finde die Oranjes heute durchaus sympathisch und es tut mir für sie leid. Sie werden sicher die Abwehr neu ausrüsten und das Ego mancher Spieler einerseits sowie den Teamspirit andererseits neu justieren müssen.

ZUALLERERST werden sie aber den Bonds-Berti feuern müssen.

Zum Spiel: Schiri ist Herr Carballo und ich kann vorausschicken, dass er das absolut korrekt gemacht hat, die ganzen gräßlichen Vorahnungen und Munkeleien haben sich nicht bewahrheitet. Die Holländer pfeift Rizzoli.

Unsere Jungs hauen sich gleich rein, erst Müller drüber nach schönem Spielzug, dann verpasst Gomez den Ball knapp. Müller MUSS das 1:0 machen, eine abgefälschte Flanke fällt ihm fünf Meter vor dem Ersatzkeeper Andersen direkt vor die Füße, aber Andersen hält.

Dann doch das 1:0, Hereingabe von rechts, Gomez lässt den Ball über den Außenrist laufen, wodurch der die Richtung leicht ändert und den einschussbereiten Podolski findet, der den Ball aus etwa sechs bis sieben Metern mit rechts (!) durch die Finger von Andersen hämmert. 

Jetzt führen auch die Oranjes, noch ein Tor dort und die sind auch weiter.

Bald darauf der Ausgleich und ich habe es schon nach der ersten Ecke gesagt. Das hat Methode. Der einzige Riesenstürmer - Bendtner - steht sehr lang und köpft die über den gesamten Strafraum segelnde Ecke wieder zurück vor´s Tor, wo es gefährlich wird und so ist es bei der zweiten Ecke für Dänemark.

Bendtner köpft vor´s Tor, Krohn-Dehli ist da, 1:1, Scheiße.

Gomez schaltet bei einem Gegenangriff etwas zu langsam, sonst hätte es postwendend 1:2 gestanden.

Danch tankt sich Gomez wieder durch, Andersen hält.

Mittlerweile Ausgleich beim Holland-Spiel, was machen die nur, Ronaldo hat getroffen.

Zur Pause steigt der Blutdruck, überzeugend war das noch nicht, auch wenn sie stark begonnen haben.

Nach der Pause RIESENmöglichkeit für einen der Poulsens, der das Tor um Zentimeter verfehlt, den hätte Manu nicht gesehen.

Endlich geht Podolski und Schürrle kommt, der mustergültig vom neben Hummels starken Khedira quer durch die Viererkette bedient wird, von links kommend ein paar Schritte macht und auf´s lange Eck schießt, aber Andersen hält. Kommt der Ball etwas höher, ist er drin.

Unsere Jungs bellagern jetzt den dänischen Strafraum, kommen aber nicht durch, das ist wie um den Kreis spielen beim Handball, allerdings ohne Zeitbegrenzung.

Das entwickelt sich zum Ritt auf der Rasierklinge, zumal Ronaldo seine zweite Kiste macht, die Holländer liegen 1:2 zurück.

Ein Tor von danish knallfrog und wir fahren heim, das merkt man den Jungs jetzt mächtig an. Kopfball Dänemark knapp über´s Tor.

Dann langer Ball der Dänen nach vorne, wo Bendtner mutterseelenallein mit Badstuber steht, den eigentlich auch abschüttelt, von ihm leicht gehalten wird und dann versiebt. Fair von ihm, hier nicht lautstark einen Elfer zu fordern.

Ich verstehe die Dänen trotzdem nicht, die müssen nach dem 2:1 der Portugiesen hier GEWINNEN, erhöhen trotz obiger Szenen das Tempo nicht und mauern über 90% des Spiels weiter.

Dann das 1:2! Lars Bender, der erstmals von Beginn für den gesperrten Boateng spielt, erkämpft sich den Ball und sprintet rechts 100 m nach vorne. Der Ball läuft links und wird nach innen auf den ebenfalls gestarteten Klose - war für den glücklosen Gomez gekommen - gepasst. Klose fällt aber und plötzlich ist Bender allein vor Andersen, weil der ihn verfolgende Verteidiger wahrscheinlich unter´s Sauerstoffzelt muss. Keeper cool ausgeschaut, ins lange Eck geschoben, Jubel ohne Grenzen, ich freu´ mich für den Jungen.

Endlich Schluss, Viertelfinale und Hellas, here we come.

Die Holländer - nun Gruppenletzte - sind klinisch tot, die Portugiesen werden Gruppenzweite.