Spanien - Italien 1:1

Ein verdientes Remis, Italien sehr engagiert und aggressiv, ein Duell durchaus auf Augenhöhe, auch wenn speziell in der zweiten Halbzeit das geniale Kurzpassspiel der Spanier - zu 90% durch die Mitte, unglaublich - immer wieder funktioniert. Mit dem Abschluss hapert es aber bei ihnen.

Die Italiener können in der ersten Hälfte durch Cassano und dann durch den Kopfball von Marchisio in Führung gehen. Der spanische Sturm findet nicht statt, abgesehen von einigen schwächlichen Schüssen von Silva.

Iniesta (Bela Rethy: "Der denkt mit den Füßen") zeigt immer wieder seine Extraklasse, trifft aber auch nicht; es ist bezeichnend, dass es das "spanische Zwergentheater" (Rethy) mit Distanzschüssen versucht.

In der zweiten Hälfte knöpft Balotelli Ramos an der Außenlinie die Pille ab, läuft dann aber so langsam (?) auf Casillas zu, dass Ramos ihn wieder einholt und zur Ecke klärt. Balotelli ist dann auch bald draußen, für ihn kommt di Natale, der praktisch beim ersten Ballkontakt das 0:1 macht, herrlich eingesetzt durch Pirlo.

Jetzt müssen die Spanier kommen und sie kommen. Super Kombination über Silva zu Fabregas, der aus kurzer Distanz ausgleicht. Der eingewechselte Torres bekommt erst gelb wegen einen Kehlkopfschlages mit dem Ellenbogen gegen de Rossi und versiebt dann die große Chance zur Führung, wobei er auch noch rechts neben sich Navas übersieht. Den Namen wird man sich merken müssen, der spielt als Rechtsaußen den Verteidigern Knoten auf die haarigen Beine.

Marchisio hat mit einem Quasi-Alleingang dann auch noch mal eine Chance, aber optisch, spielerisch und technisch sind die Spanier jetzt überlegen, machen die Kiste aber nicht. Die Italiener erkämpfen sich ihr verdientes Remis. Bravo!

Da die Kroaten anschließend 3:1 gegen die Iren gewinnen (2x Mandzukic), dürften sich in dieser Gruppe nur die Iren rausgekegelt haben. Warum sie nach dem Ausgleich durch St. Leger das Kicken einstellten, werden nur sie und Santa Trap wissen.

 

 

Italien - Kroatien 1:1

An der Pfeife wieder Howard Webb, am Mikrofon Steffen Simon, was das Schlimmste befürchten lässt, aber heute reißt er sich am Riemen.

Es geht hin und her, zunächst ein brandgefährlicher Schuss von Marchisio knapp über die Latte. Wunderstürmer Balotelli verbalotellit so ziemlich alles, was ihm vor die Füße fällt.  Das Spiel ist umkämpft, beide Teams wollen den Sieg.

Dann muss es meines Erachtens Elfer für Kroatien geben, der italienische Verteidiger zieht - zugegebenermaßen sehr unauffällig und damit geschickt - den kroatischen Stürmer am Arm zu Boden. Webb entscheidet auf Weiterspielen.

Die Italiener entwickeln einen schnellen Spielzug, Cassano donnert von rechts am langen Eck vorbei. Auffällig ist, dass sich die kroatischen Abwehrriesen sehr oft selbst im Weg stehen, wenn es schnell geht, so auch bei der Szene, wo sie sich gegenseitig über ihren eigenen kroatischen Haufen rennen, weil sie sich vor Cassano fürchten, der dann plötzlich frei am 16er steht, schießen will und dann der Pfiff von Webb. Freistoss für Kroatien und keiner weiß warum.

Dann die 100%ige für Marchisio, der im 16er abzieht, aber Pletikosa hält gedankenschnell. Da bei den Kroaten jeder pennt, setzt Marchisio nach und schießt aus etwa sieben Meter noch mal, aber Pletikosa macht sich lang à la Ziehharmonika und hält noch einmal hervorragend.

Dann Freistoss für Italien ca. 17 Meter vor dem Tor. Pirlo knallt den Freistoss über die Mauer ins rechte Eck, meines Erachtens keine Chance für den kroatischen Keeper, 1:0, nicht unverdient.

Gleich anschließend Ecke mit gefährlichem Kopfball von Cassano.

Dann ist Pause und die Zuschauer müssen Lothar Matthäus ertragen, aus dem Worte wie "Dohrhühder" und "Ausnverdeidiger" nur so sprudeln. Klaro, der Loddar wäre latürnich der bessere Jogi.

In der zweiten Hälfte eine Rakete auf dem Spielfeld, die Unterbrechung bleibt aber eine Marginalie.

Thiago Motta sieht gelb wegen einer Rangelei im Strafraum vor einer Ecke. Balotelli fällt nur wegen seiner gelben Haare und dem Umstand auf, dass er der einzige Schwarze in blau auf dem Grün ist.

Kroatien bleibt dran, weil Italien einfach nicht nachlegt, gleichwohl sind die Kroaten frustriert und Srna leistet sich einen völlig irrsinnigen Check gegen Thiago Motta, für den ich Srna raus- geschmissen hätte.

Jetzt endlich mal ein gefährliches Geschoss von Balotelli. Hilft nix, für ihn kommt in der 68. Opa di Natale.

Dann Flanke, Mandzukic extrem abgezockt, nimmt den Ball statt zu köpfen an, bombt ihn gegen den Innenpfosten, von wo er ins lange Eck prallt, keine Chance für Buffon, 1:1. Die Strafe für das nicht geschossene 2:0.

Dann ist Maggio (angeblich) geschätzte 0,0001 mm im Abseits, wäre durch gewesen, Pech für die Italiener.

Was Srna kann, kann ich schon lange, muss sich der eingewechselte Montolivo gedacht haben und rammt seinem Gegenspieler bei einem Luftkampf den Ellenbogen von oben in den Nacken.

Prandelli bringt dann noch Giovinco für den ausgepumpten Cassano, der reißt aber auch nichts mehr, es bleibt beim 1:1.

 

Beim Abendspiel fegen die Spanier wie erwartet die extrem biederen Iren in einem Trainingsspiel 4:0 weg, das hätte auch 8:0 ausgehen können. Irland ist draußen und hatte in dieser Form auch nichts bei der EM verloren.

Ein extrem heißes Herz, bewundernswert, aber ihr Fussball hat sich überlebt, Robbie Keane ist zu alt und was nachkommt nicht gut genug, da kickten gestern einige Spieler der zweiten englischen Liga gegen eine Truppe von Spielern, die bei der Créme de la Créme des internationalen  Fussballs angestellt sind.

Nicht weinen, Eire, ihr habt tapfer gekämpft und eure auch in der Niederlage mit Inbrunst singenden Fans sind eine Klasse für sich.

 

 

Kroatien - Spanien 0:1

Italien - Irland 2:0

Schiri bei den Spaniern ist der "Bankkaufmann aus dem bayrischen Ergolding", vulgo Wolle Stark, den ich schon lange für völlig überschätzt halte, auf die Leute aber wirkt, weil er sich so bestimmt gibt und niemand bei aufwärts strebenden Augenbrauen den Mund so schön herrisch verziehen kann wie er.

Es zeigt sich schnell, dass die Kroaten offensiv verteidigen und sich nicht einigeln. Das bereitet den Spaniern echte Pein, der Ball läuft beileibe nicht so flüssig wie gewohnt, auch versuchen sie sich anfangs im Spiel über die Flügel. Oh Wunder, auch Spanier können Fehlpässe spielen, danke Kroatien.

Kein Dankeschön gibt´s an die durchgeknallten Fans der Kroaten, die Bengalos zünden, Stark muss kurz unterbrechen, da Casillas die Augen tränen.

Es zeigt sich schnell, dass Piqué und Mandzukic während der 90 Minuten keine Freunde werden, da bleibt keiner dem anderen was schuldig. Iniesta versucht während dessen das spanische Spiel zu ordnen, ein fantastischer Spieler, der Xavi bisher in den Schatten stellt.

Es zeigt sich schnell, dass Stark kein Freund der Kroaten ist, Zweifelsfälle werden praktisch ausschließlich zu ihren Lasten entschieden.

Torres dann mal aus spitzem Winkel, aber Pletikosa ("der Oktopus") hält. Die Spanier beginnen nun wieder ihr Scheiberl-Spiel vor und bis zum Strafraum, zwingend wirkt das aber nicht, also müssen es die Verteidiger versuchen, Piqué und Ramos drüber.

Dann ist Pranjic fast durch, aber sein Schuss ist zu schwach. Mandzukic-Schuss, drüber.

Dann hindert Ramos den durchgebrochenen Mandzukic mit dem langen Bein so am Schuss, dass nicht nur ich hier einen hinreichend klaren Elfer für die Kroaten gesehen habe, aber weder Stark noch der in der Nähe stehende Florian Meyer reagieren. Große Aufregung bei den Kroaten, Mandzukic wälzt sich am Boden, man versteht, dass das weh getan haben muss. Corluka sieht gelb wegen Meckerns. Die anschließende Ecke, die Stark immerhin haha gepfiffen hat, segelt an Freund und Feind vorbei. Srna bekommt sein kroatisch eingefärbtes Testosteron nicht in den Griff und sieht nach einigen  Metzgereinlagen gelb.

Dann die Spanier durch David Silva, sein Schuss im Strafraum ist aber zu schwach. Spanien wirkt optisch überlegen, das ist aber alles nicht zwingend, bisher eine durchaus enttäuschende Partie von ihnen.

Währenddessen ist Italien durch Cassano mit 1:0 in Führung gegangen. Das kegelt die Kroaten aus dem Viertelfinale, Wenn sie aber einen gegen die Spaniels knipsen, sind die draußen, das macht den Fehler von Stark doppelt tragisch.

Nach der Pause wieder Bengalos der kroatischen Fans, ich denke, das wird teuer für den Verband.

Es ist jetzt ein offenes Spiel, aber die Kroaten rücken nicht konsequent genug nach. Dann MUSS das 1:0 fallen. Eine klasse Außenrist-Flanke von Modric auf Rakitic, der steht etwa 4-5 Meter vor dem Tor, köpft aber Casillas an, der den Ball abwehren kann.

In der 60. kommt Navas für Torres, er soll für Betrieb über rechts sorgen. Versteht zu dem Zeitpunkt niemand. Perisic ersetzt Pranjic, Jelavic kommt auch noch, man wiil es jetzt wissen.

Ein Törchen für die Kroaten und der Welt- und Europameister ist ausgeschieden, zumal Balotelli mit einem super Tor in einem gräßlich langweiligen Spiel das 2:0 für die Italiener macht.

Bei den Kroaten steht Schildenfeld wie der Fels in der Brandung. Dann verpasst Mandzukic seinem Freund Piqué eine im Strafraum, Elfer? Nein.

Cesc Fabregas kommt für Silva, die Spanier erhöhen den Druck, es gibt eine Ecke nach der anderen für sie. Noch machen die Kroaten nicht auf.

Dann ein gefährlicher Schuss von Perisic, den Casillas nur nach vorne abwehren kann, es ist aber kein Kroate zum Abstauben da.

Anschließend wird Corluka im Strafraum von Busquets eindeutig runtergezogen und kommt so nicht richtig zum Kopfball. Es hat schon für weniger einen Elfer gegeben.

Dann die Entscheidung. Der steil gehende Iniesta wird mit einem Pass über die Abwehr  angespielt und schiebt quer zum mit gelaufenen Navas, der nur noch einschieben muss, 0:1.

Schade, Kroatien, da war mehr drin, mit eurer Spielweise habt ihr den Spaniern aber ordentlich eingeheizt und gezeigt, wie man ihnen beikommen kann, die Schweißperlen auf der Stirn von del Bosque kamen nicht nur von der Außentemperatur.

Knapp verloren, auch dank des "Bankkaufmanns aus dem bayrischen Ergolding". Nicht auszudenken was das gegeben hätte, wären die Kroaten 1:0 in Führung gegangen. Schwache Pfeifenleistung, die Verärgerung der Kroaten verstehe ich (Corluka: "Wir sind bestohlen worden. Der Blindfisch hat den Elfer nicht gesehen.").

Da sich im Parallelspiel nichts mehr getan hat, ist Spanien Gruppenerster, gefolgt von Italien. Kroatien und Irland sind raus.