Uruguay – Niederlande  2:3

Tabarez hat den Beton gemischt, die Urus sind nach der Aufstellung aufs Zerstören aus.

Und von Spielern mitgesungene Nationalhymnen kann man nur ertragen, wenn man gleichzeitig ZUSCHAUT.

Ich habe mir eine Stulle in der Küche geschmiert und dabei das schräge Geleiere der Spieler aus dem Off mitHÖREN müssen, grauenhaft.

„Orientales, la Patria o la Tumba!“ so heißt die erste Strophe der Uru-Hymne, schaun mer mal, ob es das Tumba wird. 

Es wird bald deutlich, dass die Urus sich nicht verstecken wollen, van Marwijks Co-Trainer de Boer sieht aus, als hätte er einen schwefligen Chinaböller gefressen.

Riesendusel für Oranje, Cavani war nicht im Abseits und wäre allein vor dem Keeper gewesen, aber der Linienrichter hebt die Fahne.

Van Bronckhorst mit einem auf Dienstag vorgezogenen Sonntagsschuss zum 1:0.

Spielerisch passiert dann nicht viel, alles wird im Mittelfeld abgewickelt.

Ja, und dann Forlan.  Jetzt werden sie wieder über den armen Stekelenburg herfallen, aber diese Pille scheint sich nicht an diesseits  von Alpha Centauri geltende Ballistikgesetze zu halten. Egal, der Keeper sieht dumm aus, es steht 1:1 und alles ist offen. Es bleibt spannend.

Nach der Pause kommt der Sylvie van der Vaart ihr Mann und dann legt der orange Express los. Sneijder und Robben machen innerhalb von drei Minuten alles klar. Alles klar?

Pereira knipst in der 90. den Anschlusstreffer und in den fünf Minuten Nachspielzeit wechselt manche orange Hose die Farbe, aber sie halten das Ergebnis. Niederlande verdient im Finale, aber gegen wen? Dieser verdammte Paul!


 

Deutschland - Spanien   0:1

Jogi in Tiki-Taki-Land.

Del Bosque wartet mit einer genialen taktischen Variante auf. Er verstärkt das Mittelfeld und spielt mit Villa als einziger Spitze. Das führt dann dazu, dass unsere Jungs dem Mittelfeld-Kreisel der Spanier nichts entgegen zu setzen haben und nur hinterherlaufen.

Ständiges Raunen und Stöhnen im bekannten "Sonnenhof". Man merkt, wie verunsichert die Deutschen angesichts der Ballstaffetten sind und darum geht auch nix nach vorne. Sie stehen einfach zu weit weg, können nichts unterbinden und sind sich offensichtlich für eine rustikale Einlage à la van Bommel zu fein.

Es gelingt auch nicht, Sergio Ramos hinten zu halten, Boateng hat große Schwierigkeiten, zumal ihm Poldi nicht wirklich helfen kann. Özil taucht total unter, auch weil ihn die Spanier nicht nur doppeln, sondern sogar "vierteln".

Manchmal hat man den Eindruck, als seien 35 Spanier auf dem Platz.

Neuer macht ein sehr gutes Spiel, lässt keinen Ball prallen und entschärft in der zweiten Halbzeit einen sehr schweren Fernschuss. Boateng geht, Jansen kommt.

Kroos kommt für Trochowski, dem anzusehen ist, dass er zumindest an diesem Tag nicht auf dem geforderten Niveau spielen kann. Kroos hat die Führung auf dem Fuss, aber Casillas pariert den nicht optimal abgefeuerten Schuss.

Kroos ist 20 und ich wette meinen fetten Hintern, dass er den in zwei Jahren traumwandlerisch sicher reinmacht. Überhaupt merkt man den Spielern jetzt ihre Jugend und Unerfahrenheit an, die Spanier spielen dagegen wie aus einem Guss und wissen IMMER, wo ihre Nebenleute stehen.

Dann der Kopfballkracher von Puyol. Den Spaniern fallen die gesamten Pyrenäen von der Seele.

Jogi wechselt Gomez für Khedira ein und setzt alles auf eine Karte. Gomez spielt schwach, er passt viel zu hart und sein Steilpass auf den startenden Klose ist einfach nur ... Scheiße.

In den letzten zehn Minuten drücken unsere Jungs, ohne Casillas wirklich gefährden zu können und fangen sich fast das 0:2 bei einem Konter. Zwei Spanier gegen einen deutschen Verteidiger, aber sie vertändeln den Ball.

Dann ist es rum und Paul hatte wieder recht. Ich bin den Jungs nicht gram, dass es so gekommen ist. In dieser Form wird Spanien Weltmeister und es ist keine Schande, gegen diese geölte Maschine zu verlieren, ganz abgesehen davon, dass unsere Mannschaft bis dort die Fußballwelt verzaubert hat.

Das Wie ist aus meiner Sicht auch zweitrangig, entscheidend ist die Erfahrung, die man aus solchen Spielen mitnimmt - man muss sein Herz in die Hand nehmen und spielen. Zögert und zaudert man wie geschehen, wird man Spiele gegen solche Mannschaften auch künftig verlieren.

Trotzdem bin ich sehr sehr optimistisch, dass bei dieser WM eine tolle deutsche Mannschaft geboren wurde. Und ach ja, Michael Ballack wird aus meiner Sicht nicht mehr gebraucht. Der macht das Spiel im Zweifel langsam und nimmt den anderen jungen Spielern Verantwortung ab, die sie selbst tragen müssen um weiter zu wachsen.

Und Paul MUSS weiterleben, das Internet explodiert vor lauter Tintenfisch-Rezepten. Man köpft ja - zumindest heute - nicht den Boten, oder?