Deutschland - Portugal 4:0

Was soll man sagen? Eine Galavorstellung mit 3x Müller und 1x Hummels per Kopf nach Ecke Kroos. Eine taktische Meisterleistung, vorne mit Özil, Götze und Müller, dahinter Khedira, Kroos und Lahm im Mittelfeld, Abwehr mit Hummels, Mertesacker, Höwedes und Boateng, im Tor natürlich Neuer. Mehmet Scholl, vorher befragt, meinte, er sei zuversichtlich wegen der Alternativen. Man habe so viel gute und anders gestrickte Spieler, das man jederzeit in der Lage sei, das System komplett zu ändern, eine sehr kluge Analyse.

Die Portugiesen hatten von Anfang an anders als früher keine Chance. Ballkontrolle der Deutschen, die urplötzlich schnell in die Spitze spielen konnten. Die Portugiesen konnten nur hinterher laufen und Ronaldo war das ganze Spiel über eine Karikatur seiner selbst, was darin gipfelte, als er einen 20 m Freistoß direkt auf die Ein-Mann-Mauer bestehend aus Lahm bombte, der Ball wäre auch vorbei gegangen.

Das 1:0 schon nach 12 Minuten, Foul am durchgebrochenen Götze, Müller macht ihn bombensicher unten rein. Kurz darauf Torpedokopfball Hummels, 2:0, ehe Müller nach Flanke wieder von Kroos, das 3:0 macht, auch ein Triumph des Willens, weil er den abwehrenden Verteidiger massiv unter Druck setzt und so 10 m vor dem Tor in Ballbesitz kommt. Mehr braucht er dann nicht. Das 4:0 durch Müller im Stile eines Gerd Müller, halb im Fallen.

Das Genick brachen sich die Portugiesen durch die rote Karte für Pepe, der Müller erst ins Gesicht schlug und dann noch dem am Boden sitzenden Müller beim Beschimpfen eine Art Kopfnuss verpasste.

3:0 nach einer Halbzeit, das war´s. In der zweiten Halbzeit ließen es unsere Jungs gemächlich angehen, wenn es in den Angriff ging, wenn der Gegner in Ballbesitz war, waren sie aber hellwach, ganz toll.

Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, der auch höher hätte ausfallen können. Das macht Lust auf mehr!


Deutschland - Ghana 2:2

Eine erste Halbzeit im Tranfunzelfußball, die zweite Hälfte dann nichts für schwache Nerven. Götze macht in der zweiten Halbzeit die Führung mit einem Kopfball auf den eigenen Oberschenkel, von dem aus die Pille rein geht. Vorher Musterflanke von Müller. Tja, dachte man, hat sich die Schlafwagenkickerei aus der ersten Hälfte gelohnt, die haben da nur Kräfte geschont. Pustekuchen - binnen weniger Minuten heißt es 1:2, beim Ausgleich pennte der für den angeschlagenen Boateng eingewechselte Mustafi, der bei der Flanke zwar am Gegenspieler klebte, aber nicht hoch sprang. Bei beiden Toren hatte Neuer keine Chance, der mit einem missglückten Abwurf aber eine Slapstick-Einlage brachte, über die er selbst schmunzeln musste.

Dann kam das, was mich die ganze Zeit so optimistisch gemacht hatte. Khedira, dem mangels Spielpraxis das Tempo der Ghanaer offensichtlich zu hoch war, musste gehen, es kam Schweinsteiger und kurz darauf kam auch Klose für Götze. Ecke Deutschland, Höwedes steigt am höchsten, köpft Richtung langes Eck und dort steht Klose, der mustergültig und gedankenschnell einnetzt. Der Mann ist der Hammer und hat mit seinem 15. WM-Tor Ronaldo eingeholt.

Dann gibt es einen offenen Schlagabtausch mit wirklich guten Chancen hüben wie drüben. Ghana überrascht mit gutem Spielverständnis und klasse Physis. Am Ende sind dann aber alle Spieler froh, dass es rum ist, ich denke, das war angesichts des Tempos und der Temperaturen mörderisch. Ein wirklich gutes und hochspannendes Spiel zumindest in der zweiten Hälfte mit einem gerechten Remis.


USA - Portugal 2:2

Nachmacher! Die Portugiesen gehen 1:0 in Führung, die US-Boys gleichen durch sehenswerten Schuss von Jermaine Jones aus und gehen sogar in Führung. CR 7 ein Schatten seiner selbst, übersieht auch immer wieder Nebenleute, weil er SEINEN WM-Treffer will. In der 95. (!) Minuten der Ausgleich.


USA - Deutschland 0:1

Sieht man von einer Chance am Anfang und am Ende des Spiels ab, hatte die USA nie eine Chance. Wenn es nach 20 Minuten 0:2 heißt, muss sich niemand beschweren. Unsere Buben sind gerade zu Beginn glänzend aufgelegt und spielen die Amis schwindelig, nur machen sie die Pille nicht rein. So dauert es bis zur zweiten Hälfte, ehe Müller nach einer aus dem Strafraum abgewehrten Ecke Howard mit einem extrem platzierten Kunstschuss aus ca. 18 m keine Chance lässt. Deutschland "kontrolliert dann Ball und Gegner" wie es immer so schön heißt, das stimmte hier aber. Der Sieg fällt zu niedrig aus, so das allgemeine Fazit bei unserer Grill-and-beer-Runde im Hesselbach mit Marina, Jockel, Christian und Henrik. Und Marius, klaro.

Deutschland wird Gruppenerster und die USA ziehen ebenfalls ins Achtelfinale ein, weil die Ghanaer im Parallelspiel von Portugal mit 2:1 (Siegtreffer durch CR7!) auf die Nuss bekommen.