Volker Beck hat immer behauptet, ein aus seiner Feder stammender Text zum Sex mit Kindern in der Schwarte "Der pädosexuelle Komplex" von "Angelo Leopardi", bürgerlich Joachim S. Hohmann, sei "verfälscht" worden. Glücklicherweise war der Herausgeber Leopardi tot und das Originalexemplar verschwunden. Dummerweise ist es jetzt wieder aufgetaucht und siehe da, von "Verfälschung" nicht die Spur. Bestätig5t ist, dass Beck das Alter für straflosen Sex mit Kindern/Jugendlichen von 14 auf 12 herabsetzen lassen wollte. Pädophilie müsse "entkriminlaisiert" werden. Beck hat also gelogen und einen Toten, der sich nicht mehr wehren kannn, der Manipulation beschuldigt. Grässliche Type.

19.9.2015





Anton Hofreiter, wie man liest "Hoffungsträger" der Grünen (war mir neu, aber nun gut), gibt den Hoeneß.
1.10.2015




In Friedrichs-Kreuzberg unter Frau Herrmann läuft das so: Man ist Eigentümer eine Schule, die aber rechtswidrig besetzt  ist von Afrikanern. Die weigern sich jetzt, trotz gigantischer Flüchtlingströme (laut Münchner Merkur sind im September allein in Bayern 170.000 Flüchtlinge angekommen), Flüchtlinge in die Gerhard-Hauptmann-Schule zu lassen. Anstatt diesen Herrschaften zu zeigen, wo der Bartel den Most holt, plant man, privates Wohneigentum zu beschlagnahmen.
Damit liegt man übrigens auf der Linie von Winfried Kretschmann, zu dessen letzter Äußerung in Richtung Art. 14 sich Dirk Maxeiner auf "Die Achse des Guten" sich wie folgt äußerte:

"Winfried Kretschmanns feuchte Träume

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält mögliche Bußgelder für leerstehende Wohnungen für gerechtfertigt. Er verwies auf die prekäre Lage auf dem Wohnungsmarkt in manchen Städten und auf das Grundgesetz. Dort heiße es, dass Eigentum verpflichte, sagte Kretschmann am Dienstag in Stuttgart. “Der Eingriff, dass man mit seinem Wohneigentum Geld verdient, in dem man es vermietet, ist nicht gerade der schlimmste Anschlag auf die Freiheit des einzelnen, über sein Eigentum zu verfügen”, sagte Kretschmann. “Da sollte man mal die Kirche im Dorf lassen.”

Schlimmer kann man das Grundgesetz und das Recht auf Privateigentum nicht mit Füßen treten. Denn natürlich ist mit der Allgemeinwohlverpflichtung nicht gemeint, dass eine Regierung nach Belieben und selektiv, so wie es ihr ideologisch gerade in den Kram passt, über das Eigentum der Bürger verfügen kann. Was würde Kretschmann sagen, wenn man mit der höhnischen Begründung „Eigentum verpflichtet“ sein Bankguthaben beschlagnahmen und es als verzinslichen Kredit zum Bau von Flüchtlingsunterkünften verwenden würde?

Kretschmann bezeichnet seine kommunistische Vergangenheit gerne als Fehler. Viel scheint er aus dem Fehler nicht gelernt zu haben. Mich beschleicht allmählich das Gefühl, dass man in Deutschland gerade die Bevölkerung austauscht, um einen Staat nach seiner Räson zu errichten."
1.10.2015




Die "Grüne Jugend" hat anlässlich der 25-Jahre-Feierlichkeiten zur Einheit Folgendes getwittert:


Am 3. Oktober wurde ein Land aufgelöst und viele freuen sich 25 Jahre danach. Warum sollte das nicht noch einmal mit Deutschland gelingen?
Da wundert einen nichts mehr und man sollte sich vergegenwärtigen, dass da der künftige Koaltitionspartner der Merkel-CDU rülpst.
4.10.2015



Offenheit, Pluralität, Fairness, ja, das ist grün. Ha ha. Meinen sie aber. Wenn Claudia Roth rülpst, wird der Hendryk M. Broder aus der "Münchner Runde" eben wieder ausgeladen. Oder sie fälschen im "Stürmer"- oder Stalinismus-Stil vorsätzlich Fotos.
6.3.2016



HMB:
"Ich möchte betonen, dass ich nichts gegen Claudia Roth persönlich habe. Es ist der Typus von Politiker, der mich wütend macht: Ahnungslos, selbstgefällig, scheinheilig, ungebildet und 24/7 im Einsatz für eine „gute Sache“, von der sie selbst am meisten profitiert. ... Roth ist – wie viele ihrer Parteifreunde, von Fischer bis Trittin – ein durch und durch autoritärer Knochen. Sie schätzt nur „positive“ Kritik. Wenn man sie auf das reduziert, was sie ist – eine Wichtigtuerin, die sich von der öffentlichen Hand alimentieren lässt – wird sie böse. Und biegt sich ihre kleine verlogene grüne Welt zurecht, wie es ihr gerade passt..." 
6.4.2016




„Plebiszitäre Elemente zu europäischer Politik, die so angelegt sind wie die gestrige Abstimmung, können die EU in ihrem Bestand gefährden“.


Sagt die ja strikt basisdemokratische Fraktionschefin der Grünen im Europaparlament, Rebecca Harms, zur niederländischen Volksabstimmung über das Assoziierungs-abkommen mit der Ukraine.
Erklären? Werben? Überzeugen? Nicht mit uns. 

9.4.2016



"Mit Volker Beck haben die Grünen einen Repräsentanten, der dem Wähler die wahren moralischen Werte der Partei in idealer Weise zeigt".

Der göttliche Don Alphonos von der FAZ, einer der wenigen hellen Köpfe dort.
2.6.2016




"Deutschland, Du mieses Stück Scheiße". Wo derlei skandiert wird, fühlt sich Claudia Roth wohl und sieht auch keinen Anlass zur Distanzierung.
3.6.2016


Holla. Anton Hofreiter darf auch wieder mal was sagen.
"„Es ist erschreckend und zutiefst beunruhigend, was sich im sächsischen Arnsdorf abgespielt hat. Es zeigt wieder einmal, daß Rassismus und Menschenfeindlichkeit zu einer traurigen Realität in Sachsen gehören. Es darf nicht zugelassen werden, daß Bürgerwehren das Recht selbst in die Hand nehmen. Es ist Aufgabe der Polizei, die rassistischen Hintergründe der Tat umfassend aufzuklären und gegen die Beschuldigten vorzugehen. Wichtig ist nun, Rassismus in unserem Land uneingeschränkt zu bekämpfen. Wenn sich bestätigt, daß ein CDU-Mitglied dabei war, zeigt es einmal mehr, daß rechte Gewalt bis tief in die Mitte unserer Gesellschaft eingedrungen ist."

Wow, harter Tobak.
Was ist geschehen. In Arnsdorf ist seit längerem ein psychisch auffälliger Syrer bekannt, der es auf die Filiale eines Discounters abgesehen und dort schon relativ viel Angst und Schrecken verbreitet hat. Er schreit herum und bedroht insbesondere die dortigen Verkäuferinnen. Jüngst war er wieder vor Ort und beschwerte sich mehrfach, dass seine Telefonkarte nicht funktioniere. Man versuchte ihm zu erklären, dass er sie bereits vertelefoniert habe, aber das nützte nichts.
Er wollte daraufhin mit mehreren Getränkeflaschen den Markt verlassen, wurde aber gestellt und soll sich hierauf wieder Wortgefechte geliefert haben. Die - nicht bezahlten - Flaschen gab er partout nicht heraus. Daraufhin wurde er von 3-4 Männern des Orts gepackt und nach heftiger Gegenwehr nach draußen expediert, wo die Rangeleien weitergingen und der Asylbewerber mittels Kabelbinder bis zum Eintreffen der Polizei an einem Baum arretiert wurde.
Beteiligt war der CDU-Statdtrat Oelsner.
Gegen die Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Freiheitsberaubung und gegen den Syrer eines wegen Bedrohung eingeleitet.
Der Görlitzer Polizeipräsident Conny Stiehl wird wie folgt zitiert:
"Durch die Erregtheit des Asylbewerbers war das Festhalten sinnvoll, ich tu mich schwer zu sagen, notwendig. Wir mußten und sind davon ausgegangen, daß das Handeln derjenigen – und ich sage das in vollem Bewußtsein – geholfen hat, korrekt war. Es gibt keine Hinweis darauf, dass die Beteiligten einer Bürgerwehr angehören".

Das ist der Sachverhalt, auf den sich die verbale Irrlichterei, um nicht den Begriff verbaler Irrsinn zu verwenden, Hofreiters bezieht.

Er kann nicht wissen, wie das Ganze rechtlich zu werten ist, für ihn ist das Urteil klar,  der Syrer natürlich persilscheinmäßig exkulpiert, ganz Sachsen demgegenüber ein Heerlager durchgeknallter Freikorpslandsknechte.
Rassismus, Mitte der Gesellschaft, kleiner hatte es Hofreiters Anton mal wieder nicht, allerdings hat die Platte bereits derart viele Kratzer, dass sich das Publikum, zumindest der intelligente, nicht grün wählende Teil angewidert abwendet.
Ich bete den Tag herbei, an dem diese Schmeißfliegen endlich unter 5% rutschen, aus den Parlamenten fliegen und wir diese Sozialarbeiter- und Sonderpädagogik-Republik der 68er endlich auf den Müllhaufen der Geschichte werfen können.

Mir macht die Erfolgsgeschichte des Kommunismus Mut.
3.6.2016




Lass uns mal über KGE reden, du.
Geburt 3.5.1966 in Friedrichroda/Gotha. Aktive FDJlerin, Abi 1984, dann Studium der evangelischen Theologie in Leipzig bis 1988. 1988 Heirat mit dem evangelischen Pfarrer. Aus der Ehe gehen zwei Kinder hervor. Währenddessen Mitarbeiter im Arbeitskreis Solidarische Kirche, 1989 Gründungsmitglied Demokratischer Aufbruch, 1990 auch der Bewegung Demokratie.Jetzt.. 1990 - 1993 Mitglied im Landesvorstand Bündnis 90 Thüringen. Ab 1993 und der Fusion der Grünen mit Bündnis 90 Mitarbeit in der Landtagsfraktion. Mitarbeit in verschiedenen Gremien der Partei auf Landesebene, ehe sie über die Landesliste Thüringen 1998 in den Bundestag einzog, seither verschiedene Ämter bekleidet und mit diversen Aussagen zu geschenkten Menschen und dazu nervt, dass die Zuwanderung die Gesellschaft religiöser mache, was ja zu begrüßen sei.
Ich erwähne das alles nur, weil diese Frau aktuell tatsächlich als Kandidatin für das höchste Amt gehandelt wird, das dieses Land zu vergeben hat.
Herr Gauck tritt ja - gottlob - nicht mehr an.
Mehr Aussage braucht es zu dem Zustand dieses Landes und dieser Gesellschaft nicht, jedenfalls dann nicht, wenn sie tatsächlich gewählt werden sollte.
In diesem Moment hätte die Bundesversammlung dann ihre eigene Version von "Willkommen Mr. Chance" geschaffen. 8.6.2016



Mit den Grün_innen zurück ins muffige 19. Jahrhundert. Am Münchener Marienplatz grüßt eine sehr ansehnliche überdimensionale Schöne in Unterwäsche vom Plakat. Ich darf das sagen, ich bin als "älterer weißer Mann" bei den Herrschaften eh unten durch. In Neutraubling wiederum haben sie das Baden mit Burkini am Frauenbadetag verboten. Beides zuviel für die berufsempörten Spießer. In München aktivierte man die steuerfinanzierte Gleichstellungs-beauftragte, die nun an den Werberat, die Bademodenfirma und an weiß der Herr noch wen schreibt, in Neutraubling verstoße das Burkiniverbot gegen die Religionsfreiheit und sei ein Zeichen gegen Mitmenschlichkeit und Toleranz.
13.6.2016



Damit niemand  nachher sagen kann, er habe es nicht gewusst: Die linken Grünen fordern auf einer doch tatsächlich "Gerechtigkeitskongress" getauften Fremdgeld- Orgie deftige Steuererhöhungen nach der Bundestagswahl. Sehr  schön auch die Formulierung, bei der Unternehmensbesteuerung müsse man*Innen "eine politische Antwort" auf die Frage finden, "wie diese ungenutzten Gewinne für private und öffentliche Investitionen nutzbar gemacht werden können":
20.6.2016



Laut TdF fast 10.000 Mädchen von Genitalverstümmelung bedroht, 48.000 Frauen sind bereits verstümmelt. Das sind die aktuellen Zahlen AUS DEUTSCHLAND. Kein Aufschrei aus dem Feministenlager, keiner aus grün-linker Ecke, nichts, nur Friedhofsruhe. Und ach ja - lieber Geißelung der rassistischen, frauenfeindlichen und homophoben AfD. Was für ein grauenhafter Verrat an diesen Mädchen und Frauen.
21.6.2016




24.7.2016

Selfie-Spaß in Teheran - unter diesem Motto machten sich Junggrüne eine gute Zeit im weltoffenen und fortschrittlichen Iran. Auf den Hinweis, Rechte von Frauen und Homosexuellen würden mit Füßen getreten und Herr Rohani lasse noch mehr Menschen umbringen als der gräßliche Herr Ahmadinedschad selig, meinte die grüne Frau Kalmer: "Nach den Gesprächen, die wir geführt haben, wird Rohani vor Ort als moderat eingeschätzt. Die dennoch hohen Hinrichtungszahlen wurden uns so erklärt, dass er aufgrund seiner moderaten Politik innenpolitische Härte zeigen muss, um auch die Konservativen hinter sich zu bekommen.".

7.9.2016