Mit "Sprüchen" sind hier sowohl klassische Zitate, zeithistorische Momentaufnahmen, mehr oder minder geistreiche Aussagen - durchaus auch aus dem Zusammenhang gerissen, muss man zumindest hier mit leben - als auch die "Sprüche" im landläufigen Sinne („Sprüche, mach´ keine -“) gemeint, weshalb ich das Ganze nicht "Markus´ kleine Zitatenfibel", sondern einfach nur „Sprüche“ getauft habe. Gerade wenn man sich manche zeitgenössischen Aussagen einerseits und die tatsächliche Entwicklung andererseits anschaut, bekommt das Bild, das man sich von dem einen oder anderen historischen Ereignis gemacht hatte, nun auch den einen oder anderen Sprung. Und es wird unter anderem auch der in unbedachten Momenten aufkommende Gedanke gestört, beispielsweise Politiker würden automatisch aus dem, was seinerzeit schiefgelaufen ist, für die Zukunft etwas lernen.

Da ich befürchte, dass ich da doch einiges zusammentrage, hab´ ich gleich mit den Untermenüs angefangen.